Wandertag ins Phantasialand

Am Mittwoch, dem 7. September machten die Klassen 8a, 8b, und 8c einen Ausflug ins Phantasialand in Brühl. Wir trafen uns um 8.15 Uhr an der Haltestelle Kalk Kapelle undfuhren dann gemeinsam nach Deutz. Dort stiegen wir in den Zug nach Brühl und von dort brachte uns schließlich der Bus zum ins Phantasialand. Zwar ist der Eintritt ganz schön teuer, 26 Euro (inklusive Essen, Schülermenü) und 3 Euro für den Shuttlebus, doch weil wir in der 7. Klasse unseren Abschlusswandertag wegen des Corona-Lock-Downs nicht machen konnten, holten wir diesen jetzt nach.

Auch jetzt lief wegen Corona alles  etwas anders: Die Abstände mussten eingehalten werden und die Masken durchgängig auch auf den Fahrgeschäften getragen werden. Die Eintrittskarten mussten auch im Voraus digital gekauft werden.

Als wir angekommen waren, durften wir uns in Gruppen frei auf dem Gelände bewegen. Doch damit unsere Klasse etwas gemeinsam macht, haben wir auf der Anreise beschlossen, eine Attraktion, und zwar die Achterbahn Colorado, mit der ganzen Klasse zu fahren.

Das Phantasialand besteht aus vielen Themenwelten, z.B. Berlin, Mexiko, China oder Afrika und die neue Themenwelt Rookburgh (mit der neuen Achterbahn „Fly“). In der Mitte des Parks befindet sich ein großes Kettenwasserkarusell. Die schnellste Achterbahn des Parks ist „Taron“. Die Achterbahn „Crazy Bats“ war leider aufgrund technischer Probleme und der Corona-Pandemie geschlossen.

Um 14:00 Uhr aßen wir zu Mittag. Als Abschluss haben wir uns alle gemeinsam beim Pferdekarussell getroffen und sind damit gefahren. Dann, um 16:30 Uhr war leider Schluss für uns im Phantasialand und wir haben uns wieder in die “echte” Welt begeben und uns auf den Heimweg gemacht. Das war für alle ein tolles Erlebnis!

Younilli, 8b und Youvana, 8c