Foto: Kaiserin-Theophanu-Schule

Das Fach Biologie

Klasse 5

Klasse 6

Klasse 7

Klasse 8

Klasse 9

Wochenstd.

2

2

1

-

2

Die Bedeutung der Biologie liegt in der Auseinandersetzung mit dem Lebendigen. Das geschieht in verschiedenen Systemen und Ebenen, von der Zelle bis hin zu Ökosystemen. Der Mensch ist Teil der Natur, die er durch seine Einflüsse gestaltet.

Ausgehend von Alltagserfahrungen werden durch Beobachtungen und Experimente naturwissenschaftliche Konzepte entwickelt und weiter verbessert. Grundlegende biologische Aspekte werden in naturwissenschaftliche Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten eingeordnet und weiter entwickelt.

Ein wichtiger Aspekt ist dabei auch die Erkenntnis, dass der eigene Körper untersucht und in Bau und Funktion verstanden werden kann.

Klasse

Inhaltsfelder und Inhalte

Schwerpunkte/Beispiele

5

  • Vielfalt von Lebewesen
  • Bau und Leistungen des menschlichen Körpers
  • Sexualerziehung
  • Bauplan, Fortpflanzung, Entwicklung und Verbreitung bei Nutzpflanzen und Nutztieren
  • Ernährung und Verdauung, Bewegungssystem, Atmung und Blutkreislauf, Suchtprophylaxe
  • Veränderungen in der Pubertät, Bau und Funktion der Geschlechtsorgane, Paarbindung, Empfängnisverhütung, Schwangerschaft und Geburt, Entwicklung vom Säugling zum Kleinkind

6

  • Überblick und Vergleich von Sinnesorganen des Menschen
  • Angepasstheit von Pflanzen und Tieren an die Jahreszeiten
  • Informationsverarbeitung beim Ohr des Menschen, Sinnesleistungen bei Tieren
  • Blattaufbau, Zellen, Fotosynthese
    Produzenten und Konsumenten
    Angepasstheiten von Pflanzen an den Jahresrhythmus, Überwinterung
    Entwicklung exemplarischer Vertreter der Wirbeltierklassen und eines Gliedertieres

7

  • Energiefluss und Stoffkreisläufe
  • Erkunden eines Ökosystems
  • Nahrungsbeziehungen, Energieumwandlung, Energiefluss,
  • Treibhauseffekt und Nachhaltigkeit, Biotop- und Artenschutz an ausgewählten Beispielen

8

-

-

9

  • Kommunikation und Regulation
  • Grundlagen der Vererbung
  • Sexualerziehung
  • Individualentwicklung des Menschen 
  • Evolutionäre Entwicklung
  • Bau und Funktion des Nervensystems, Sinnesorgan Auge
    Bakterien, Viren, Parasiten
    Immunsystem, Impfung, Allergie
    Regulation durch Hormone, Regelkreis
  • Dominant / rezessive und kodominante Vererbung, Erbanlagen, Chromosomen
    Genotypische Geschlechtsbestimmung,
    Veränderung des Erbgutes
  • Mensch und Partnerschaft
    Familienplanung
  • Fortpflanzung und Entwicklung (Befruchtung, Embryonalentwicklung, Geburt, Tod), Anwendung moderner medizinischer Verfahren
    Gefahren von Drogen
    Bau und Funktion der Niere und Bedeutung als Transplantationsorgan
  • Erdzeitalter, Datierung, Stammesentwicklung der Wirbeltiere und des Menschen
    Evolutionsmechanismen

Informationen zur Leistungsbewertung: 

Im Wesentlichen werden die Unterrichtsbeiträge in qualitativer und quantitativer Form berücksichtigt. Hinzu kommen Beobachtungen in Experimentierphasen, Arbeiten zur Dokumentation von Ergebnissen, Lernplakaten, Referate usw. Wichtig ist weiterhin die regelmäßige, saubere Anfertigung von Hausaufgaben.

Daneben wird auch die Heftführung mitbewertet. Außerdem wurden max. zwei schriftliche Übungen pro Halbjahr verabredet.

Besondere Aktivitäten/Zertifikate/Austausch:

Im Rahmen ökologischer Untersuchungen finden Erkundungen in der Umgebung der Schule sowie an weiteren außerschulischen Lernorten wie dem Zoo statt. 

In Zusammenarbeit mit HöVi-Land erfolgt eine nach Geschlechtern getrennte sexualpädagogische Betreuung durch Mitarbeiter von Donum Vitae jeweils in den Klassen 7 und 9.