Foto: Kaiserin-Theophanu-Schule

Das Leitbild der KTS

Die KTS versteht sich als Ort der Bildung für junge Menschen, der vielfältige Freiräume und Chancen eröffnet. Neben fachlichen Kenntnissen und Fähigkeiten lernen unsere Schülerinnen und Schüler Verantwortung für sich und die Gemeinschaft zu übernehmen sowie Toleranz gegenüber dem Anderen und dem Anderssein zu entwickeln. 

Wir nehmen unseren Erziehungsauftrag ernst, indem wir die Entwicklung der Persönlichkeit der Schüler im Blick haben. Dabei setzen wir auf vertrauensvolle Zusammenarbeit von Schülern, Eltern und Lehrern. Wir achten auf die Einhaltung von Regeln und Vereinbarungen, die den Rahmen für ein respektvolles und erfolgreiches Miteinander bilden.

 Die Erwartungen an die jungen Menschen in der heutigen Gesellschaft sind komplex und ständig im Wandel. Daher begleiten wir unsere Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg durch intensive und differenzierte Beratung. 

Der Erwerb von sozialer Kompetenz, Selbstkompetenz, sozialem Lernen, das Fordern und Fördern von Leistungen finden bei uns in einem angstfreien Raum statt, in dem die Kreativität ihren Platz und ihren Ausdruck findet.

 Wir sehen unsere Aufgabe darin, die KTS als Ort der Zufriedenheit und des positiven Lern- und Arbeitsklimas zu gestalten und weiterzuentwickeln. Wir können uns an unserer Namensgeberin Kaiserin Theophanu orientieren, die als Regentin des Mittelalters mit Mut und Intelligenz ihre Zeit prägte und zur Verbindung unterschiedlicher Kulturkreise beitrug.