Foto: Kaiserin-Theophanu-Schule

Arbeitsgemeinschaften an der KTS

AG Schulsanitäter

Die Schulsanitäter stellen sich vor

Hallo,

wir sind die Schulsanitäter der KTS und unsere Aufgabe ist es, verletzten Schülern und Lehrern an dieser Schule zu helfen.

Jeder Schulsanitäter hat eine Ausbildung, die spätestens alle zwei Jahre aufgefrischt wird. Zurzeit sind wir sieben aktive Schulsanitäter, doch wir freuen uns jederzeit über Zuwachs. Unsere Ansprechpartner und Leiter sind Herrn Luft und Herrn Gerhards, mit denen wir uns jeden Freitag in der 2. Pause treffen, um Fragen zu Verletzungen, die sich in der Woche ereignet haben, zu besprechen.

Wenn ein Schüler verletzt ist, kann er in den Sanitätsraum kommen, wo ihm dann geholfen wird. Bei schwerwiegenden Verletzungen sind wir jederzeit (auch während des Unterrichts) erreichbar. Bei schulischen Veranstaltungen wie z.B. beim Sportfest oder Sponsorenlauf sind wir auch vor Ort und können helfen.

(Ilka und Marie)

Anmerkungen der betreuenden Lehrkräfte

Da Herr Luft einen Ausbilderschein für Erste Hilfe hat, finden die Schulungen meist durch ihn an der KTS statt. Auch Lehrkräfte werden an der KTS regelmäßig in EH aus- bzw. weitergebildet. Eine große Unterstützung ist hierbei vor allem der Förderverein, der z.B. ein Übungsphantom vom Typ „Little Anne“ zur Aus- und Weiterbildung in der Herz-Lungen-Wiederbelebung finanziert hat. Außerdem kooperieren wir mit dem Malteser Hilfsdienst.

Japanisch AG ab Klasse 7

Japanisch AG im Schuljahr 2012/13 als Schnupperkurs nach den Osterferien 

Zielgruppe: lernfreudige Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse 

Inhalte der AG: 

  • Das Erlernen der 3 Schriften (Hiragana, Katakana, Kanji) 
  • Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit Japanern 
  • Arbeit mit dem Lehrbuch "Japanisch für Schüler" 
  • Landeskunde: Texte, Videos, Origami, Kalligraphie, Sushi-Zubereitung 
  • Exkursionen: japanisches Kulturinstitut Köln (Filme, Ausstellungen), japanische Restaurants, Düsseldorf (Tempel) etc. 
  • Teilnahme an Wettbewerben wie dem Bundeswettbewerb Fremdsprachen oder dem Japanese Language Proficiency Test (JLPT) 
  • event. eine Reise nach Japan (nach mindestens zwei Lernjahren) 

Ansprechpartnerin: Heike Trumpa

1. Staffel 2011

2. Staffel 2012

3. Staffel 2013

KVB-Fahrzeugbegleiter

Eine Arbeitsgemeinschaft für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 

Seit dem Jahr 2011 beteiligt sich unsere Schule am Projekt "Fahrzeugbegleiter" der KVB. Damit der Schulweg bzw. die Fahrt zur Schule und wieder nach Hause für alle Schülerinnen und Schüler problemloser wird, bietet die Schule in Zusammenarbeit mit der Polizei Köln und der Kölner Verkehrs-Betriebe AG eine Ausbildung zum/zur ehrenamtlichen Fahrzeugbegleiter/in an. Die ausgebildeten Fahrzeugbegleiter schalten sich bei möglichen Konflikten und Problemsituationen zwischen den zumeist gleichaltrigen Fahrgästen gewaltlos ein. In schwierigen Situationen wenden sich die Schüler an den Fahrer: Er hat über Funk die Möglichkeit weitere Hilfe wie z.B. die Polizei anzufordern. Die SchülerInnen lernen, sich als Helfer und Ansprechpartner, als Moderatoren oder Streitschlichter einzubringen. 

Die Vorbereitung und Unterweisung der Fahrzeugbegleiter umfasst ca. 20 Stunden, die auf mehrere Intensivtrainings verteilt sind. Im Rahmen einer Ordnungspartnerschaft zwischen der Polizei und der KVB AG werden die Trainingseinheiten durch Bezirksbeamte der Polizei (in unserem Fall Herr Bornemann) jeweils intensiv unterstützt. 

Im Training geht es vor allem um aktive Wahrnehmung, positive verbale sowie non-verbale Kommunikation und aktives Zuhören. Wichtig sind auch Freundlichkeit und Sicherheit im Auftreten, ein deeskalierendes Verhalten in Konfliktsituationen, vor allem aber auch die notwendige Zivilcourage und die Beachtung des Selbstschutzes. Die Leitsätze für die SchülerInnen, die als Fahrzeugbegleiter in Bus und Bahn den Weg zur Schule sicherer machen sollen, sind: im Team arbeiten, Vorbild sein, überlegt handeln, nicht provozieren lassen und sich nicht in Gefahr bringen. 

Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung:

  • tägliche/ regelmäßige Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, 
  • soziales Engagement, 
  • gute schulische Leistungen (die verpassten Unterrichtsinhalte müssen selbstständig wiederholt werden),
  • eine Zustimmung der Eltern und Klassenlehrer.

Für die Fahrzeugbegleiter ist das Projekt ein Gewinn:

  • Sie erhalten durch die Schulungen zusätzliches Wissen, das sie in allen Bereichen ihres zukünftigen Lebens verwenden können,
  • Ihr eigener Weg zur Schule wird sicherer und angenehmer, 
  • Der Erfolg durch eigenverantwortliches Handeln stärkt ihr Selbstbewusstsein und ihr Durchsetzungsvermögen. 

Als Wertschätzung der Zusammenarbeit mit den SchülerInnen lädt die KVB alle ausgebildeten Fahrzeugbegleiter jährlich zu einer Dankeschön-Veranstaltung ein. Wir danken dem Team um Projektleiter Herrmann-Josef Doerfner, insbesondere Frau Komischke und Herrn Weyrauch. 

Ansprechpartnerin: Marina Pethke

Termine Im Schuljahr 2012/13 geht das Projekt in die 3. Staffel

Zum Weiterlesen finden Sie hier den Jahresabschlussbericht der KVB-Fahrzeugbegleiter.

Ägyptengruppe

Ägyptengruppe - zusammen aktiv werden, Spaß haben und Gutes tun!

Seit 1994 schon werden Schülerinnen und Schüler der KTS für arme Menschen in Ägypten aktiv – eine langjährige und erfolgreiche Kooperation zwischen unserem Gymnasium und der Evang. Kirchengemeinde Kalk-Humboldt.

Wir treffen uns einmal wöchentlich, um gemeinsam kreative Aktionen durchzuführen, zu spielen, eine leckere Kleinigkeit zu essen, etwas über Ägypten und unsere Welt zu erfahren und um Spendengelder für unsere Projekte zu sammeln. So konnten wir schon sehr vielen Menschen in Ägypten helfen, aktuell in zwei Projekten: dem Mädchenheim Agouza/Kairo und der Schule für sudanesische Flüchtlinge „StARS“ – St. Andrew‘s Refugee Services.

Dabei haben wir gemeinsam viel Spaß und erleben eine tolle Gemeinschaft – und so wie es uns wichtig ist, dass in Ägypten in unseren Projekten Muslime und Christen friedlich zusammenleben, so steht die Gruppe selbstverständlich allen Schülerinnen und Schülern offen, gleich welcher Herkunft, Religion oder Konfession.

Hast Du Interesse?

Dann melde dich unter: mail(at)jugend-kalk.de

Willst Du mehr erfahren? Dann schau doch mal auf unserer Homepage vorbei!

Wir freuen uns auf dich!

Die Ägyptengruppe

Theater-AG an der KTS

Seit über 30 Jahren gibt es an der KTS eine Theater- AG und dies ohne Unterbrechung. Damit dürfte diese AG die älteste und beständigste unserer Schule sein. Die AG hat sich nie als Talentschmiede für Bühnenstars von morgen verstanden (obwohl mindestens drei SchülerInnen Profis geworden sind), sondern immer als ein Angebot, das im Dienst unserer großen pädagogischen Ziele steht: freie, selbstbewusste und –verantwortliche Menschen heranzuziehen.
Das Theaterspiel füllt u.E. eine Lücke im Erziehungsprozess, und es ist kein Zufall, dass oft Schülerinnen und Schüler, die sonst nicht zu den Leistungsstärksten gehören, hier geradezu Triumphe feiern und erstmals Respekt genießen. Auf der anderen Seite waren und sind – gerade bei den letzten Aufführungen - Schüler beteiligt, die zu den leistungsstärksten ihres Jahrgangs zählen. Der größte Anreiz des Theaterspiels besteht darin, ein anderer zu sein, eine neue Identität spielerisch zu erproben. Dass dies „Spiel“ für junge Menschen reizvoll ist, die ihre Stellung in der Gesellschaft noch suchen, liegt auf der Hand. Gleichzeitig ist der pädagogische Wert offenkundig: indem z.B. antisoziales Verhalten – wie etwa das eines Macbeth oder auch eines Ferdinand („Kabale und Liebe“) – er- und geprobt wird, gewinnt der Schüler soziale Kompetenz, weil er geradezu „leibhaftig“ erfährt, wie der „andere“, der geistig Abweichende „tickt“. Erst dann werden Verbrechen, kommunikatives Versagen etc. verständlich und damit bekämpfbar.

Neben diesen sehr hehren pädagogischen Zielen macht Theater – wie jedes Spielen – oft einfach unbändigen Spaß. Und das Schönste daran: Lehrer wie Schüler haben daran gleichen Anteil.

Unsere AG trifft sich in der Regel einmal pro Woche – augenblicklich donnerstags um 18 Uhr und probt etwa 1 ½ Stunden. In der Regel gibt es eine Aufführung pro Jahr.
Außer dieser AG wird noch eine AG für die Jahrgänge 5 und 6 angeboten.

Ansprechpartner: Stefan Seemann, Jan Spölgen und Julia Baucks

Unterstufenchor-AG

Im Herbst 2012 wurde der Unterstufenchor ins Leben gerufen und probt jeden Dienstag in der 7. Stunde im Musikraum A 306. Hier sind seitdem einige Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen unserer Schule mit viel Begeisterung und Freude beim Singen dabei.

 Im Unterstufenchor steht natürlich das Singen im Vordergrund und damit das Einstudieren von Liedern, die ein- oder mehrstimmig gesungen werden. Wir wollen aber auch die Stimme ausbilden und auf spielerische Art und Weise Grundlagen der Stimmpflege vermitteln, d.h. zum Chor-Programm gehört: viel singen, richtig stehen, richtig atmen, Vordersitz, Kopfstimme, Schnute, hören und vieles mehr.

 Es werden deutsch- und englischsprachige Lieder gesungen und mit großer Freude auch kölsches Liedgut einstudiert und in der Regel vom Klavier oder einer Gitarre begleitet. 

 Der Chor hat mehrere Auftritte während des Schuljahres z.B. bei unseren Schulkonzerten oder als musikalische Umrahmung bei Schulveranstaltungen.

Die Erfahrungen im Unterstufenchor gehen über die Klassen- und Jahrgangsstufengrenzen hinaus, denn alle Schülerinnen und Schüler der 5., 6. und 7. Klasse, die Freude am Singen haben und mitmachen möchten sind herzlich willkommen und wenden sich für weitere Auskünfte bitte an die jeweiligen Musiklehrerinnen und Musiklehrer. 

Das Repertoire (Auszüge)

 Deutsch: Alles nur in meinem Kopf; Applaus Applaus; Engel; Was wir alleine nicht schaffen; Krimizeit 

Englisch: Lazy song; Music is my life; This little light of mine; We are the world

 Kölsch: In unserm Veedel; Echte Fründe; Denn wenn et Trömmelche jeht; Ne besondere Kalender

Ansprechpartnerin: Stefanie Grabarz

Plakat